"Betrachte jede Krise als Chance zur Veränderung"

 



Beratung bei sexualisierter Gewaltanwendung durch Erwachsene 

Die Beratungsstelle in Bremen unterstützt die Verhinderung von Gewaltdelikten

Die Beratungsstelle Zweite Chance in Bremen bietet sexuell gewalttätigen Erwachsenen ein fundiertes professionelles Beratung- und Therapieangebot. Das übergeordnete Ziel der Therapie ist die Verhinderung erneuter sexualisierter Gewaltanwendung. Es handelt sich bei der Behandlung in Bremen um ein integratives, systemisch-kognitiv verhaltenstherapeutisches Behandlungsangebot, das mit Elementen aus der Tiefenpsychologie einhergeht. Die Behandlung in der Beratungsstelle in Bremen erfolgt bei Erwachsenen in Einzelgesprächen.


Übergeordnete Behandlungsinhalte bei sexualisierter Gewaltanwendung

Zu den Inhalten der Behandlung bei sexualisierter Gewaltanwendung in der Beratungsstelle in Bremen gehören:
• Ursachenfindung des delinquenten Verhaltens 
• Herausarbeitung von Risikofaktoren, die einen erneuten Übergriff begünstigen
• Herausarbeitung von Alternativen im Umgang mit Risikofaktoren
• Übernahme der Verantwortung für die Tat
• Rekonstruktion der einzelnen Schritte, welche zur Tat geführt haben
• Förderung von Opferempathie
• Wissensvermittlung im Bereich Sexualität und Partnerschaft 
• Förderung von fehlenden sozialen Kompetenzen 


Individuelle Behandlungsinhalte unterstützen die Therapie der Beratungsstelle in Bremen 

Während seiner Behandlung in Bremen formuliert jeder sexuell delinquente Erwachsene in der Beratungsstelle Zweite Chance zusätzlich persönliche Ziele, die er während der Behandlung erreichen möchte. Die übergeordneten Behandlungsinhalte werden diesen persönlichen Zielen entsprechend angepasst.
Besteht eine Bewährungsauflage aufgrund von sexualisierter Gewaltanwendung, kann diese durch die Behandlung in der Bremer Beratungsstelle Zweite Chance abgeleistet werden.

Allgemeine Informationen zu der Beratung bei sexualisierter Gewaltanwendung finden Sie hier